Für ein unberschwerteres Leben
Für ein unberschwerteres Leben
Slider

Was ist Ergotherapie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

Wer wird ergotherapeutisch behandelt?

Patienten jeden Alters mit Störung der:

Ausdauer und Belastbarkeit
Psychischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten
Grob- und Feinmotorik
Koordination
Wahrnehmung
Hirnleistung
Sensomotorik
Sensibilität
Funktionsfähigkeit

Die ergotherapeutische Behandlung umfasst

Ergotherapeutische Funktionsanalyse und Anamnese mit Aufklärung des Patienten und gegebenenfalls der Angehörigen in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt ( soweit es sich um eine Erstbehandlung des Patienten handelt, d.h., noch keine Vorbehandlung erfolgt ist).

Ergotherapeutische Behandlung
entsprechend der Funktionsstörung:

Hirnleistungstraining / neuropsychologisch orientierte Behandlung

(entsprechend ärztlicher Verordnung)
Behandlungsdauer: 30 Minuten je Sitzung

Ein Hirnleistungstraining/eine neuropsychologisch orientierte Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der neuropsychologischen Hirnfunktionen, insbesondere der kognitiven Störungen und der daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  • Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zum/zur
    • Verbesserung und Erhalt kognitiver Funktionen wie Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Orientierung, Gedächtnis sowie Handlungsplanung und Problemlösung,
    • Erlangen der Grundarbeitsfähigkeiten,
    • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung, auch unter Einbeziehung technischer Hilfen.

    Die neuropsychologisch orientierte Behandlung wird ausschließlich als Einzeltherapie verordnet. Das Hirnleistungstraining kann als Einzel- oder Gruppenbehandlung verordnet werden.

sensomotorisch-perzeptive Behandlung

(entsprechend ärztlicher Verordnung)
Behandlungsdauer: 45 Minuten je Sitzung

Eine sensomotorisch-perzeptive Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der sensomotorischen und perzeptiven Funktionen mit den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  • Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zum/zur
    • Desensibilisierung und Sensibilisierung einzelner Sinnesfunktionen
    • Koordination, Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
    • Verbesserung der Körperwahrnehmung
    • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und Bahnung normaler Bewegungen
    • Stabilisierung sensomotorischer und perzeptiver Funktionen mit
    • Verbesserung der Gleichgewichtsfunktion
    • Kompensation eingeschränkter praktischer Möglichkeiten durch
    • Verbesserung der kognitiven Funktionen, Erlernen von Ersatzfunktionen
    • Entwicklung und Verbesserung im situationsgerechten Verhalten und der zwischenmenschlichen Beziehungen
    • Erlangen der Grundarbeitsfähigkeiten
    • Verbesserung der Mund- und Essmotorik
    • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung, auch unter Einbeziehung technischer Hilfen.

    Die Behandlung kann als Einzel- oder Gruppenbehandlung verordnet werden.

psychisch-funktionelle Behandlung

(entsprechend ärztlicher Verordnung)
Behandlungsdauer: 60 Minuten je Sitzung

Eine psychisch-funktionelle Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  • Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zum/zur
    • Verbesserung und Stabilisierung der psychischen Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbständigkeit in der Tagesstrukturierung
    • Verbesserung eingeschränkter körperlicher Funktionen wie Grob- und Feinmotorik, Koordination und Körperwahrnehmung
    • Verbesserung der Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
    • Verbesserung der Realitätsbezogenheit, der Selbst- und Fremdwahrnehmung
    • Verbesserung des situationsgerechten Verhaltens, auch der sozioemotionalen Kompetenz und Interaktionsfähigkeit
    • Verbesserung der kognitiven Funktionen
    • Verbesserung der psychischen Stabilisierung und des Selbstvertrauens
    • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung und der Grundarbeitsfähigkeiten.

    Die psychisch-funktionelle Behandlung kann als Einzel- oder Gruppenbehandlung verordnet werden.

motorisch-funktionelle Behandlung

(entsprechend ärztlicher Verordnung)
Behandlungsdauer: 30 Minuten je Sitzung

Eine motorisch-funktionelle Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der motorischen Funktionen mit und ohne Beteiligung des peripheren Nervensystems und der daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  • Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zum/zur
    • Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster
    • Aufbau und Erhalt physiologischer Funktionen
    • Entwicklung oder Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
    • Entwicklung oder Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen und der funktionellen Ausdauer
    • Verbesserung von Gelenkfunktionen, einschl. Gelenkschutz
    • Vermeidung der Entstehung von Kontrakturen
    • Narbenabhärtung
    • Desensibilisierung bzw. Sensibilisierung einzelner Sinnesfunktionen
    • Schmerzlinderung
    • Erlernen von Ersatzfunktionen
    • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung, auch unter Einbeziehung technischer Hilfen.

    Die Behandlung kann als Einzel- oder Gruppenbehandlung verordnet werden.

Unsere Kooperationspartner


Lebenshilfe Sulzbach / Fischbachtal

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages arbeiten wir interdisziplinär mit der Frühförderstelle der Lebenshilfe Sulzbach/Fischbachtal zusammen. Diese vermittelt uns Kinder der Familienhilfe, die das Therapieangebot in unseren Praxisräumlichkeiten erfahren.

Altenwohnheime, Reha GmbH und DMSG

Altenwohnheime aus dem Raum Sulzbach, Dudweiler und Saarbrücken werden ebenfalls betreut. Darunter die Altenwohnanlagen St.Anna in Neuweiler, St.Irmina, St.Elisabeth, Friedrich Jahn Haus in Dudweiler, Egon Reinert Haus, Haus am Steinhübel sowie das Wichernhaus in Saarbrücken.

Gemeinschaftsschule Saarbrücken / Dudweiler

Zu dem betreuen wir Kinder aus der Gemeinschaftsschule Saarbrücken/Dudweiler, der Turmschule, Kindergärten, Grundschulen sowie weiterführenden Schulen im Raum Dudweiler und Sulzbachtal.